Welche Versicherungen?

Welche Versicherungen braucht Ihr wirklich? Und welche nicht?

Sparpotenzial?

Wie könnt Ihr Euch durch einen Vergleich mehr als 600€ im Jahr einsparen?

Extra Meile

Welche Extra-Services für Euch sind bei uns Standard?

Welche Versicherungen solltet Ihr unbedingt haben?

3 wichtige Versicherungen sollte jeder haben:

Wir sind überzeugt davon, dass eine Mindestabsicherung essenziell ist. Gleichzeitig wollen wir vermeiden, dass Ihr zu viele Versicherungen habt. 

Eine Krankenversicherung ist Pflicht für jeden, der in Deutschland lebt. Hier stecken im Vergleich schnell mehrere 100€.

Eine Privathaftpflicht-Versicherung schützt Euch, wenn Ihr einem Dritten einen Schaden zufügt ( §823 BGB). 

Auch eine Berufsunfähigkeits-Versicherung sollte jeder haben. Eure Arbeitskraft ist häufig Grundlage Eurer finanziellen Existenz. Jeder Dritte wird Berufsunfähig. Dieses wichtige Risiko sollte man absichern.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind zu 97% genau gleich, die Beiträge schwanken aber stark! *

Wusstet Ihr das? Und wusstet Ihr, dass man die Krankenkasse frei wählen kann?

Die meisten kommen eher zufällig zu ihrer Krankenkasse – entweder über die Eltern oder über den ersten Arbeitgeber. Häufig lohnt sich aber ein Vergleich – denn gerade Gutverdiener können hier schnell 400 € einsparen und bekommen dafür oft sogar bessere Zusatzleistungen wie Homöopathie, Ostheopathie, Professionelle Zahnreinigung u.v.m.

Private Krankenversicherung?

Wenn Ihr Euch privat versichern könnt, ist das Einsparpotenzial häufig noch größer! 

Privathaftpflicht-Versicherung

Die Privathaftpflicht ist die wichtigste Versicherung für jeden Privatkunden. Aus dem bürgerlichen Gesetzbuch ergibt sich eine Ersatzpflicht für alle Schäden, die man – vorsätzlich oder fahrlässig – einem Dritten zufügt.

Die Ersatzpflicht ist in der Höhe unbegrenzt und kann daher existenzbedrohende Größenordnungen erreichen.

Die Privathaftpflichtversicherung ist daher unverzichtbar!

Basis-Schutz
48
Komfort-Schutz
68
Luxus-Schutz
115

Vergleichen Lohnt sich

Es gibt mehrere Hundert Produkte

Häufig erleben wir eine extreme Über-Versicherung zu entsprechend teuren Preisen. Hier macht es Sinn mit Vernunft einen ausreichenden Schutz abzubilden. 

Und wie so oft gibt es einige Anbieter, die sich mit massiv überteuerten Produkten die Taschen voll machen.

Die Privathaftpflichtversicherung kennt jedoch auch Ausschlüsse, für die ggf. spezielle Haftpflichtversicherungen benötigt werden. Beispielsweise spielt die persönliche Lebenssituation eine wichtige Rolle, insbesondere auf besondere Hobbys oder ehrenamtliche Tätigkeiten die nicht immer mitversichert gelten.

Die wichtigsten Beispiele für separate Haftpflichtversicherungen sind:

  • Haftpflichtversicherungen für den beruflichen und gewerblichen Bereich
  • Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung (oder auch versicherungspflichtige Modellflugzeuge oder Drohnen)
  • Haus- & Grundbesitzerhaftpflicht
  • Gewässerschadenhaftpflicht (z.B. für den Öltank der Heizungsanlage)
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Wassersporthaftpflicht
  • Jagdhaftpflicht

Gründe für eine Berufsunfähigkeits-Versicherung

Viele unterschätzen das Risiko einer Berufsunfähigkeit. Dabei trifft es jeden Dritten!

Schutz bei Krankheit

Die BU greift bei psychischen & physischen Krankheiten sowie bei Unfällen – wenn Ihr Euren Job nicht mehr. 

Monatliche Zahlung

Wenn Ihr aus gesundheitlichen Gründen berufsunfähig werdet, zahlt Euch die Versicherung eine monatliche Rente.

Vermögen schützen

Die gesetzliche Versorgung ist schlecht. Um nicht nach kurzer Zeit Euer Vermögen anzugreifen ist die BU essenziell.

BU FAQ

Einige Fragen zum Thema BU kommen immer wieder. Daher hier kurz die wichtigsten Themen:

Brauche ich das wirklich?

Ja, auf jeden Fall! Jeder Dritte wird im Verlauf seines Arbeitslebens berufsunfähig.

Nach der Lohnfortzahlung (bei Angestellten idR 6 Wochen) erhalten gesetzlich Versicherte dann bis zu 72 Wochen Krankengeld ( ca. 70% vom vorherigen Einkommen). Danach bekommt man evtl. eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente – die lag 2017 im Durchschnitt bei 716 € monatlich. Das reicht den wenigsten.

Ich bin Beamte/r – brauche ich auch eine BU?

Die Versorgung von Beamten ist besser als die von Angestellten oder Selbstständigen. Trotzdem ist auch hier eine BU enorm wichtig – denn die Absicherung im BU-Fall (Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit) reicht leider auch nicht zum Überleben.

Wichtig ist hier, dass Du eine Dienstunfähigkeits-Klausel in der BU hast. 

Was sind die Ursachen für Berufsunfähigkeit?

Die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, hängt stark vom Beruf ab: Wer körperlich arbeitet, hat grundsätzlich ein höheres Risiko als jemand mit einem Bürojob. Allerdings sind psychische Erkrankungen mittlerweile die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Und von diesen sind sowohl körperlich als auch nicht-körperlich Tätige betroffen.

Ca. 1/3 aller Berufsunfähigkeiten werden durch psychische Probleme ausgelöst. Knapp 25% durch eine Erkrankung von Knochen/Bewegungsapparat und 15% durch Krebs. Unfälle (9%) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (7%) sind weitere wichtige Auslöser.

Wann gilt man als Berufsunfähig?

Je nach Gesellschaft und Tarif gibt es unterschiedliche Kriterien. Bei guten Verträgen gilt als berufsunfähig, wer mindestens 6 Monate zu mindestens 50% seinen zuletzt ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann.

Was kostet eine BU?

Das ist schwer pauschal zu beantworten, es kommt v.a. auf Euer heutiges Alter, die Laufzeit, die Höhe der BU-Rente und Euren aktuellen Job an. Daher ist es sinnvoll die BU so früh wie möglich – am besten schon als Schüler oder Student abzuschließen.

Das sagen unsere Kunden

Ehrlich, aufrecht und sehr kompetent. Nicht das teuerste wurde von ihm empfohlen, sondern das was am besten passt. Ein sehr angenehmer Mensch!

Heiko

Alles Top. Zuverlässig, kommunikativ und sehr gute Kenntnisse.

Max

Bin sehr zufrieden! Geduldige und ehrliche Beratung, Fragen können gestellt werden und man bekommt eine gute Erklärung!

Daniela

Vergleichen und sparen?

Im Erstgespräch prüfen wir für Euch, ob Ihr vernünftig versichert seid oder ob Optimierungs-Bedarf besteht. Außerdem prüfen wir, ob Ihr Einspar-Potenziale habt. Im Schnitt sparen wir unseren Kunden 600 € im Jahr ein.